1961-1964 Mauerbild, DDR-Kontakt, Kanuclub, Israel, UdSSR, Bettenhaus


[a1, a2] - Einweihung des Kanuclubs
Wilhelm Blumenthal (links) weiht als damaliger Landesvorsitzender der Berliner NaturFreunde e.V. das Bootshauses des Kanuclubs (KNC) ein.
[b1] - Berliner Stacheldraht-Mauer
NaturFreunde betrachten die vorerst noch provisatorische Mauer in Berlin.
[a3] - Bettenhausanbau Karl-Renner-Haus
Das NaturFreundehHaus "Karl Renner" in Berlin-Lichterfelde erhielt einen Anbau und verfügte damit über verfügt über insgesamt 117 Betten.
[b2] - NaturFreunde-Jugend in Israel
Der Besuch einer Delegation der NaturFreunde-Jugendss in Israel [noch vor der Aufnahme diplomatischer Beziehungen] wurde ursprünglich in einem 16 mm-Schwarzweißfilm dokumentiert und später digitalisiert.
[b3] - UdSSR in Selbstdarstellung
In der historischen Sammlung des Landesverbandes war ebenfalls dieser Film, der ebnfalls digitalisiert wurde, über die Selbstdarstellung der Sowjetunion zu finden.
[c1] - Kontaktfühlung aus der DDR
Der "Deutsche Wanderer- und Bergsteigerverband" in der DDR (DWBV) versuchte erfolglos in Kontakt mit der bundesdeutschen Bundesleitung des Touristenvereins "Die NaturFreunde" (TVDN) zu treten - dokumentiert in der Vereinszeitschrift "Wandern und Bergstzeigen".
[a1]
[a2]
[a3]
[b1]
[b2] : ca. 27'
[b3] : ca. 20')
[d1]